Telefon:

04401

855-56-53

Fax.:

04401

855-56-54

email:

info@1haccp.de

 



Postanschrift:

 

26919 Brake/Unterweser

Am Weserdeich 13

 



Aktuelles

Die Wartezeit für unsere Begehungen liegen zur Zeit bei ca. 1 Woche.

 

Interessante links:

www.lebensmittelkontrolle.de



schulverpflegung@aelf-ff.bayern.debfr@bfr.bund.de

Die Gretchenfrage, Fliesen- oder Kunstharzböden

.

Fliesenbelag oder Kunstharzbelag?

Fliesenböden sind besonders widerstandsfähig, lassen sich leicht reinigen, aber sind nicht einfach zu verlegen. Bereits kleine Verlegefehler können zu großen Bauschäden führen. Ebenfalls ist das Verfugen der Böden sehr schwierig und sollte nur von sehr guten Fachkräften ausgeführt werden. Die Anbindung an Bodenrinnen, Sockeln und aufgehende Wände müssen besonders sorgfältig ausgeführt werden.

Hier ein Bild von einer Küche, die bereits 3 Jahre nach Erstellung zu einem Sanierungsfall wurde. Der Bauherr hatte Glück, da eine Begehung die Schäden aufzeigte und die folgende Sanierung noch in die Gewährleistungszeit fiel. Ein dreijähriger Prozess (den wir betreuten) folgte. Die Schadenskosten wurden vom Gericht wie folgt verteilt:

Architekt 50 %, Fliesenleger 30 % und 20 % der Estrichleger.

 

 

Kunstharzböden werden zu einer fugenlosen Wanne ausgebildet und sind weicher als Fliesenböden, haben aber den Vorteil, dass diese in kurzer Zeit (Wochenende) begehbar sind und sich bei runden und schrägen Anschlüssen sehr gut anarbeiten lassen.

Kunstharzböden sind trittsicher, robbust, chemikalienbeständig, hygienisch, fugenlos, und farbig.

Diese Bodendurchführungen sind brandgefährlich.

1. Bei jeder Küchenreinigung läuft Wasser in der Zwischenboden in dann irgend wo hin.

2. Zwischen den Geschossen besteht kein Brandschutz.

3. Das Reinigungswasser dring in den Estrich ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Ing.-Büro Dipl.-Ing. Lutz Treptow HACCP-Hardware Küchenplanung mit Zertifizierung.